Sandkasten-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Ein Sandkasten bringt den Abenteuerspielplatz im Kleinformat in den eigenen Garten. Insbesondere für kleine Kinder eignet sich ein Sandkasten hervorragend: Sie haben Spaß, sind an der frischen Luft beschäftigt und bilden beim gemeinsamen Spielen mit anderen Kindern ihr Sozialverhalten aus. Der Fantasie und Kreativität lässt Sand als Spielmaterial freien Lauf. Das Spielen im Sand sorgt zudem für ein gesundes Maß an Bewegung, fördert die Ausbildung der Beinmuskulatur und der kindlichen Motorik. Die Verletzungsgefahr ist denkbar gering, bremst doch der weiche Sand jeden Sturz. Gebräuchlich sind Modelle aus Holz oder UV-beständigem Kunststoff, die also bestens für den Allwetter-Einsatz im Freien geeignet sind.

Zielgruppe

Kinder-Sandkästen eignen sich für kleine Kinder bis zum Grundschulalter. Aus Sicherheitsgründen sollten Eltern darauf achten, dass keine verschluckbaren Plastikteile herumliegen. Kleinere Kinder sollten natürlich generell nur unter Aufsicht erwachsener in einem Sandkasten spielen. Bei einigen Modellen beträgt das empfohlene Mindestalter 36 Monate.

Ausstattung

Modelle mit Sonnendach oder Sonnensegel schützen die spielenden Kinder vor direktem Sonnenlicht. Selbst wenn der Sandkasten gerade nicht genutzt wird, beugt das Sonnendach dem starken Aufheizen des Sandes und somit möglichen Verbrennungen vor. Eine Abdeckung hält den Sand trocken und schützt diesen vor Verschmutzungen.

Verschiedene Designs lassen die Kinder in die Spielwelt eintauchen. Denkbar sind simple Umsetzungen mit Tierformen und -motiven bis hin zum komplett ausgerüsteten Piratenschiff mit Steuerrad, Fahnenmast und Staufächern. Je nach Alter der Kinder bieten sich verschiedene zusätzliche Spielgeräte, wie Förmchen, Schäufelchen und Eimer an.

Montage

Die Sandkästen werden in Einzelteilen als Bausatz geliefert und lassen sich schnell zusammenbauen. Die Eltern stellen den Sandkasten entweder ebenerdig im Garten auf oder graben ein Loch, in das sie ihn entsprechend einlassen. Anschließend wird der Kasten mit Spielsand gefüllt. Dieser ist separat erhältlich. Nun sollte dem Bauen von Sandburgen und dem „Backen“ von Sandkuchen nichts mehr im Wege stehen. Verwandeln Sie Ihren Garten in einen Abenteuerspielplatz. Ihre Kleinen und deren Spielkumpanen werden begeistert sein!

Florian Matheis

Florian Matheis

24.08.2019