OK Wichtig! Netzvergleiche.de verdient ggf. Geld, wenn Sie auf Links klicken. Unsere Wertungen bleiben davon unbeeinflusst. Weitere Informationen. Netzvergleiche.de benutzt Cookies zur Analyse des Nutzerverhaltens.

Tretauto

Tretauto Vergleich 2018

Tretauto
BIG 800056560
Tretauto
Berg Toys 24.30.01.00
Tretauto
Puky F 550 L (3640)
Tretauto
Goki 14136
Tretauto
Goki 14062
Tretauto
Ferbedo 5717
Tretauto
BIG Linde Forklift
Tretauto
BIG 800056560
Tretauto
Berg Toys 24.30.01.00
Tretauto
Puky F 550 L (3640)
Tretauto
Goki 14136
Tretauto
Goki 14062
Tretauto
Ferbedo 5717
Tretauto
BIG Linde Forklift
Modell
BIG 800056560
Berg Toys 24.30.01.00
Puky F 550 L (3640)
Goki 14136
Goki 14062
Ferbedo 5717
BIG Linde Forklift
Zum Angebot
Vergleichsergebnis
sehr gut1,4
201805
sehr gut1,4
201805
sehr gut1,4
201807
gut1,5
201805
gut1,6
201805
gut1,7
201805
gut1,8
201807
Kundenbewertung (bei Amazon)
167 Bewertungen
8 Bewertungen
9 Bewertungen
47 Bewertungen
4 Bewertungen
27 Bewertungen
54 Bewertungen
Material
Kunststoff
Stahl
Metall, Kunststoff
Metall, Kunststoff
Metall
Kunststoff
Maße
46 x 54 x 88 cm
49 x 50 x 83 cm
29 x 67 x 107 cm
35 x 40 x 73,5 cm
40 x 53,5 x 80 cm
60 x 64 x 102 cm
56 x 105 x 130 cm
Belastbarkeit maximal
50 kg
30 kg
25 kg
25 kg
50 kg
50 kg
Altersempfehlung
ab 3 Jahre
ab 2 Jahre
ab 4 Jahre
ab 0 Jahre
ab 3 Jahre
ab 3 Jahre
ab 3 Jahre
Farbe
Rot
Blau
Schwarz
Silber
Rot
Rosa
Rot
Anhängerkupplung
Batterien erforderlich
Batterien inklusive
Handbremse
Gummireifen
Sitz verstellbar
Features
  • Verlängerte Garantie (Monate): 36
  • Tragkraft: 50 kg
  • Baby sport
  • Sportlenkrad mit integrierter Hupe
  • Dieses wunderschöne Rutscherfahrzeug wird Ihre Kinder lieben
  • Wie ein fröhliches Rutscherauto ist es gestaltet und schafft viel Freude an der Bewegung
  • Dank seiner soliden Verarbeitung aus Metall und Kunststoff ist auch für seine Langlebigkeit selbst bei stürmischem Spiel gesorgt
  • Ein Sammlertretauto für Kinder
  • Inklusive Soundlenkrad mit 4 Sounds und Handbremse
  • Für Kinder ab 3 Jahren geeignet
  • Kinder ab 3 Jahren trainieren dadurch neben verschiedenen Bewegungsabläufen auch die Geschicklichkeit
  • Artikelgröße montiert (L x B x H): 130 x 56 x 105 cm
Vorteile
  • Sitz kann verstellt werden
  • Kein Wegrollen dank integrierter Handbremse
  • Reifen aus Gummi für mehr Fahrspaß
  • Reifen aus Gummi für mehr Fahrspaß
  • Kein Wegrollen dank integrierter Handbremse
  • Verfügt über verstellbaren Sitz
  • TÜV-Prüfung beweist Qualität
Zum Angebot
Erhältlich bei*
amazon72,99 € ebay100,66 € OTTO94,99 € check24.de69,90 € myToys.de72,99 €
amazon114,99 € ebay119,00 € Fonq.de125,00 € outdoorfun24.de118,75 € babymarkt.de115,00 €
amazon233,33 € ebay259,99 € OTTO279,99 € check24.de279,99 € idealo231,66 €
amazon80,46 € ebay76,13 € babyartikel74,99 € hugendubel.de61,59 € check24.de67,95 €
amazon131,57 € ebay128,31 € hugendubel.de132,87 € idealo121,95 €
amazon169,99 € ebay159,00 € OTTO159,99 €
amazon165,43 € ebay199,95 € Saturn.de152,99 € myToys.de145,99 € OTTO184,99 €
War dieser Vergleich hilfreich?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
0 / 5 aus 0 Bewertungen

Tretauto-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Jeder, der Kinder hat, kennt es sowieso, wer keine Kinder hat, kennt es aus eigenen Kindheitstagen: Die Rede ist vom Tretauto! Tretautos sind Autos im Kleinformat, die speziell für Kinder hergestellt werden. Durch das Treten von Pedalen bewegt sich das Fahrzeug vorwärts oder rückwärts.

Geschichte des Tretautos

Das erste Tretauto wurde bereits im Jahre 1853 in New York vorgestellt. In Deutschland werden seit 1900 Tretautos produziert. Berühmtheit, große Popularität und weite Verbreitung erlangten die schnittigen Vorgarten-Flitzer in den 1960er Jahren mit der Einführung des Kettcars durch die Firma Kettler. Werden Tretautos heute vornehmlich aus Kunststoff gefertigt, bestanden sie früher aus Weißblech, weshalb sie zu ursprünglich zu den Blechspielzeugen zählten.

Funktionsweise von Tretautos

Das Kettcar ist ein vierrädriges Fahrzeug und war eine Weiterentwicklung der klassischen Seifenkisten, die über keinen eigenen Antrieb verfügten. Ähnlich einem Fahrrad kann das Kettcar mit Pedalen, über eine Kette die Hinterachse antrieben, mit Muskelkraft bewegt werden. Gebremst wird das Kettcar mit einer Hebel-Schleifbremse. Ein Lenkrad, das die Vorderachse bewegt, ermöglicht eine zielgerichtete Steuerung. Seitdem wird der Name Kettcar im allgemeinen Sprachgebrauch als Gattungsname für Tretautos verwendet, die im Grunde noch immer nach dem gleichen Prinzip funktionieren.

Tretautos heute

Im Grunde verfügen die heutigen Tretautos noch immer über die gleichen maßgeblichen Komponenten wie die ersten Modelle. Pedale, Handbremse und Lenkrad gehören weiterhin zur Standardausstattung. Allerdings gibt es inzwischen verschiedenste Typen an Vehikeln. Vom nachempfundenen dreirädrigen Trike über den Rennwagen bis hin zum Tret-Traktor reicht die Produktpalette. Das Lenkrad ist bisweilen durch einen Gabel- oder Chopper-Lenker, der Schalensitz durch einen Sattel, der Kettenantrieb einem Frontrad-Direktantrieb ersetzt.

Der Nutzen von Tretautos

Neben dem allgemeinen Vorteil, dass Tretautos dem Kind Spaß an Bewegung vermitteln, bieten sie einen weiteren entscheidenden Vorteil: Mit den Tretautos und -trikes schulen Kinder ihre Motorik und üben frühzeitig das Treten von Pedalen, was später zum Erlernen des Fahrradfahrens sehr nützlich ist. Darüber hinaus kann das Tretauto genutzt werden, um Kindern spielerisch angemessenes Verhalten bei Teilnahme am Straßenverkehr nahezubringen.

Worauf achten beim Kauf und der Verwendung eines Tretautos?

Dem Fahrkomfort sowie der Sicherheit sind Räder mit Gummiprofil ebenso zuträglich wie eine stabile und wirkungsstarke Hinterradbremse. Für zusätzlichen Fahrkomfort und optimale Anpassbarkeit an die Körpergröße des Kindes sorgen verstellbare Lenker und Sättel. Einige Modelle eignen sich daher für Kinder in einer Altersspanne von zwei bis zwölf Jahren. Dennoch sollten Eltern auf das empfohlene Nutzeralter jedes Tretautos achten.

Tretautos sind nicht für den Straßenverkehr zugelassen. Ausschließlich Kinder dürfen mit einem Pedalfahrzeug auf dem Bürgersteig fahren, allerdings müssen Tempo und Verhalten so angepasst sein, dass Fußgänger nicht beeinträchtigt werden! Generell sollten Kinder ein Tretauto nur unter Aufsicht Erwachsener nutzen.

Es gibt noch keine Kommentare

Seien Sie der Erste und schreiben Sie uns, wie Ihnen der Vergleich gefällt, oder stellen Sie uns eine Frage zu den Produkten!

Neuen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.