Babyschale-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Für die Sicherheit bei Autofahrten müssen Babys in einer Babyschale (Kindersitz Gruppe Null / Null Plus) transportiert werden. Schale und Kind sind für den stabilen Transport mit Gurtsystemen gesichert. Besonders hochwertige Modelle sind so konstruiert, dass sie auf einem Travelsystem eingeklickt werden können. In solcher Kombination entsteht mit wenigen Handgriffen aus der Babyschale für das Auto ein Buggy oder Kinderwagen für die Ausfahrt. Ist die Sicherheit im Auto durch korrektes Aufsetzen der Schale gewährleistet, müssen Sie bei der Auswahl außerdem auf eine babygerechte Form von Schale und Reiseüberzug achten.

Kaufkriterien für optimale Qualität bei Babyschalen

Babyschalen sind mit einem Drei- oder einem Fünf-Punkt-Gurtsystem ausgerüstet. Tendenziell ist das Fünf-Punkt-System besser, weil es das Baby besonders sicher im Sitz hält. Ein Sitzverkleinerer ist für Neugeborene empfehlenswert. Hinsichtlich der Polsterung sollten Sie darauf achten, dass der Bezug fest und seine Füllung babygerecht weich ist. Modelle bei Amazon zeichnen sich zusätzlich durch leichtes Ab- und Aufmontieren aus. Für die Maschinenwäsche bei 40 °C wird die Polsterung aus den Haken entfernt und nach dem Trocknen simpel wieder eingehängt. Die Seitenränder sind mit elastischem Zugband versehen und werden einfach über die Schalenränder gestreift. Gute Qualität ist außerdem abwischbar, so dass Sie kleine Malheure schnell beseitigen können.

Babyschalen online nach Zulassungsnummer und Prüfsiegel aussuchen

Die Gesetzgeber haben 2008 die Prüfnormen für Babyschalen zugunsten der Sicherheit von Babys und Kindern im Straßenverkehr verschärft. Bei der Beschreibung einer Babyschale muss deshalb das Prüfsiegel ECE-R 44 mit einer Zulassungsnummer genannt sein. Lesen Sie zu Nummernbeginn eine 03 und 04, dann haben Sie eine Babyschale Größe Null oder Null Plus auf neuestem Stand gefunden.