Stehlampe-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Stehlampen ergänzen die Deckenbeleuchtung eines Zimmers mit Licht, das genauer im Raum platziert werden kann. Dadurch erzeugen sie ein wärmeres Leuchten, das für Behaglichkeit sorgt. Eine Stehlampe kann ein dekoratives Element sein oder an einem Ort für mehr Helligkeit sorgen. Natürlich geht auch beides in Kombination. Je nach Bauart und Design der Stehlampe kann sie ins Ensemble der vorhandenen Möbel eingefügt werden oder dekorative Akzente schaffen. Nicht nur das Aussehen der Lampe selbst, auch das Licht, das sie erzeugt, können hierfür eingesetzt werden.

Der richtige Platz für Ihre Stehlampe

Stellen Sie die Lampe an einen Ort, an dem sie nicht im Weg steht. Das oftmals filigrane Objekt könnte Schaden nehmen, wenn es in einem Durchgang steht. Auch zu Türen und Fenstern sollten Stehlampen einen gewissen Abstand haben, damit sie nicht aus Versehen umgeschlagen werden. Als Ausnahme gilt, dass Sie in besonders großen Räumen, die viel Platz bieten, eine Stehlampe auch mal mitten im Raum aufstellen können. Dann sollte aber herum ausreichend Abstand zu anderen Möbeln vorhanden sein. Der klassische Ort für eine Stehlampe sind Ecken. Hier stehen sie sicher und leuchten einen Raum zusätzlich sinnvoll aus. Achten Sie für einen besseren Komfort auch darauf, dass sich der Schalter der Stehlampe gut erreichen lässt.

Dekorieren mit Stehlampen

Lampen erfüllen nicht nur ihren Zweck, sie können auch richtige Kunstobjekte sein. Da Sie die Leuchten nicht zu oft austauschen werden, lohnt es sich, in ein paar hochwertige Objekte zu investieren, die Ihnen wirklich gut gefallen. Helle bis weiße Lampen lassen Ihre Möbelauswahl in kühler Klarheit wirken, dunklere Lampen sorgen für ein tieferes Ambiente. Sanfte Akzente setzen Sie mit zarten Modellen, die aus wenigen Stangen bestehen oder keinen großen Lampenschirm haben. Letztere können dagegen gern wie Kunstobjekte an prominenten Stellen im Zimmer platziert werden.

Pavlo Lysytsya

Pavlo Lysytsya

17.10.2019