Bewegungsmelder-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Ein Bewegungsmelder ist ein vielseitiger Helfer für Ihr Zuhause, der Bewegungen selbstständig erkennt und daraufhin verschiedenste Aktionen ausführen kann. Die wohl bekannteste Variante für den Einsatz im Privathaushalt hat eine eingebaute Lampe, die bei Bewegung selbstständig aufleuchtet.

Ein echtes Plus für Ihre Sicherheit: Der Großteil an Einbrechern wird seine Schandtaten gar nicht erst versuchen, wenn Ihr Haus rundum vollautomatisch beleuchtet wird. Das plötzlich aufflammende Licht schreckt effektiv ab. Natürlich gibt es auch Bewegungsmelder, die rein zur Überwachung dienen und bei verdächtigen Aktivitäten einen stillen Alarm auslösen können, ohne den unerwünschten Besucher durch ein optisches Signal zu warnen.

Den Alltag erleichtern

Ihr Bewegungsmelder wird Ihnen nicht nur mehr Sicherheit im Eigenheim verschaffen, sondern Ihnen auch mehr Komfort im Alltag schenken. Gängige Modelle reagieren nur bei Dämmerung und Dunkelheit und schalten sich von selbst ein, sobald jemand ihr Sichtfeld betritt. Daher eignen sie sich hervorragend, um Hauseingänge, Garagenhöfe, Treppen und Gartenwege bei Nacht automatisch ausleuchten zu lassen.

Praktische Helfer für jede Lage

Selbstverständlich ist ein Bewegungsmelder nicht nur im Außenbereich einsetzbar. Sie können die praktischen Helfer mit eingebauter Lichtquelle dafür verwenden, um bestimmte Orte in Ihrem Zuhause automatisch beleuchten zu lassen. Die Möglichkeiten sind quasi grenzenlos: Egal ob auf der Kellertreppe, im Gartenhaus oder in der Abstellkammer – mit einem Bewegungsmelder brauchen Sie nicht länger mit vollen Händen im Dunklen nach dem Lichtschalter zu tasten. Auch im Flur vom Schlafzimmer zum Bad kann Ihnen ein solcher Melder gute Dienste leisten.