Oral-B elektrische Zahnbürste-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

  • Das Wichtigste in Kürze
  • Im Oral-B-Sortiment finden sich eine große Anzahl von Rotationszahnbürsten und einige Schallzahnbürsten.
  • Je nach Modell bringen die Oral-B-Zahnbürsten drei bis sechs verschiedene Reinigungsprogramme mit.
  • Oral-B bietet eine breite Auswahl an Aufsteckbürsten für verschiedene Bedürfnisse, die auf jedes Oral-B-Modell passen.
  • Neben günstigen Einsteigermodellen mit den wichtigsten Basisfunktionen gibt es smarte Luxus-Zahnbürsten mit Positionserkennungs-Technologie und Zahnfleischschutz-Assistent.

Gründliches und komfortables Zähneputzen

Gepflegte, gesunde Zähne sind nicht nur wichtig für das Erscheinungsbild, sondern auch für die Gesundheit des ganzen Körpers. Unter anderem belegen mehrere Studien, dass Entzündungen in der Mundhöhle, etwa des Zahnfleischs (Paradontitis), das Risiko für Allgemeinerkrankungen wie einen Herzinfarkt oder Schlaganfall erhöhen können. Ein elementarer Bestandteil der Mund- und Zahnhygiene ist das Zähneputzen. Dieses können Sie sich mit einer elektrischen Zahnbürste erleichtern. Im Gegensatz zur Handzahnbürste sparen Sie sich damit die Bürstenbewegungen; die Zahnbürste übernimmt diese für Sie. Darüber hinaus ermöglichen elektrische Zahnbürsten dank der schnelleren Rotationen eine gründlichere Reinigung. Sie entfernen mehr Plaque als eine Handzahnbürste und reduzieren Zahnfleischentzündungen effektiver.

Oral-B: Der Erfinder der elektrischen Zahnbürste

elektrische Zahnbuersten auf Spiegel

Zu den bekanntesten und beliebtesten Marken elektrischer Zahnbürsten zählt Oral-B. Das amerikanische Unternehmen, das seit 2006 zu P&G gehört, konzentriert sich auf Mundhygiene-Artikel und hat neben elektrischen Zahnbürsten auch Handzahnbürsten, Zahnpasta, Zahnseide, Mundduschen und Mundspülungen im Sortiment.

In den frühen 1960er Jahren brachte Oral-B die erste automatische Zahnbürste auf den Markt, das Modell Mayadent. Seit 1991 gibt es Oral-B-Ausführungen mit dem charakteristischen runden Bürstenkopf und oszillierend-rotierender Putztechnik. In Zusammenarbeit mit Zahnärzten entwickelt Oral-B seine Modelle stetig weiter. Mittlerweile ist sogar eine Oral-B-Zahnbürste mit künstlicher Intelligenz erhältlich. Als Ziel seiner Weiterentwicklungen setzt sich Oral-B eine bestmögliche Mund- und Zahnhygiene.

Verschiedene Putzmechanismen elektrischer Zahnbürsten

Elektrische Zahnbürsten sind nach ihrer Reinigungstechnologie in drei Arten unterteilbar: oszillierend-rotierende Zahnbürsten, Schallzahnbürsten und Ultraschallzahnbürsten.

Typen elektrischer Zahnbuersten
Die drei Reinigungstechnologien: A) oszillierend-rotierende Modelle, B) Schallzahnbürsten, C) Ultraschallzahnbürsten.

Rotationszahnbürsten: Plaque entfernen mit rundem Bürstenkopf

Die Klassiker unter den elektrischen Zahnbürsten sind die oszillierend-rotierenden Ausführungen, die auch als Rotationszahnbürsten bezeichnet werden. Sie haben einen runden Bürstenkopf, der pulsiert und sich dabei abwechselnd im und gegen den Uhrzeigersinn bewegt. Je nach Modell erreicht der Bürstenkopf 4.000 bis 9.000 Rotationsbewegungen in einer Minute. Beim Putzen setzen Sie ihn auf einen Zahn auf und lassen ihn dort mit leichtem Druck für einige Sekunden rotieren, bevor Sie ihn zum nächsten Zahn führen. Eine Putzbewegung wie mit einer Handzahnbürste ist hierbei nicht nötig.

Mit ihren schnellen, kreisenden Bewegungen entfernen oszillierend-rotierende Zahnbürsten Plaque deutlich gründlicher und effizienter als Handzahnbürsten. Im Vergleich mit Schall- und Ultraschallzahnbürsten sind Rotationsmodelle die günstigsten Varianten. Sie sind bereits ab zehn Euro erhältlich.

Schallzahnbürsten: Gründliche und sanfte Reinigung

Schallahnbürsten haben wie normale Handzahnbürsten einen länglichen Bürstenkopf. Im Gegensatz zur Rotationszahnbürste rotiert der Bürstenkopf der Schallzahnbürste nicht, sondern vibriert sehr schnell. Je nach Modell erreicht er 20.000 bis 60.000 Schwingungen pro Minute. Zum Säubern der Zähne lassen Sie die Schallzahnbürste mit wenig Druck über die Zahnoberflächen gleiten. Da geringerer Druck nötig ist als mit Rotationsmodellen, sind Schallzahnbürsten schonender für das Zahnfleisch und die Zähne. Sie sind mit Preisen ab 40 Euro aber auch etwas teurer als Rotationszahnbürsten.

Ultraschallzahnbürsten: Zahnreinigung mit echtem Ultraschall

Ultraschallzahnbürsten haben wie Schallzahnbürsten einen länglichen Bürstenkopf. Im Gegensatz zu Letzteren säubern sie die Zähne aber mit echtem Ultraschall und bis zu 96 Millionen Schwingungen pro Minute. Damit reinigen sie die Zähne noch gründlicher und sanfter als Schallzahnbürsten. Zum Putzen mit einer Ultraschallzahnbürste benötigen Sie eine spezielle Zahnpasta ohne abrasive Putzkörper. Der Ultraschall erzeugt in Verbindung mit der Zahnpasta zahlreiche Schaumbläschen, die auf und zwischen den Zähnen zerplatzen. Auf diese Weise werden Verunreinigungen sowohl an den Zahnoberflächen als auch in den Zwischenräumen besonders gründlich entfernt. Für Erstanwender ist das Putzen mit einer Ultraschallzahnbürste zunächst sehr ungewohnt.

Allerdings sind Ultraschallbürsten mit Preisen ab 100 Euro deutlich teurer als Rotations- und Schallzahnbürsten. Hinzu kommen die Kosten für die Spezialzahnpasta, die mit Preisen ab fünf Euro pro Tube deutlich höher ausfallen als für „normale“ Zahnpasta. Zudem ist die Modellauswahl bislang noch sehr klein.

Welche Reinigungstechnologien verwendet Oral-B?

Bei den elektrischen Zahnbürsten von Oral-B handelt es sich überwiegend um rotierend-oszillierende Zahnbürsten. Mit den Modellen Pulsonic Slim hat Oral-B aber auch Schallzahnbürsten im Sortiment. Ultraschallmodelle von Oral-B gibt es bislang nicht. In unserem Vergleich konzentrieren wir uns aufgrund der großen Modellauswahl auf die Oral-B-Rotationszahnbürsten.

Die Besonderheiten von Oral-B-Zahnbürsten

Die elektrischen Zahnbürsten von Oral-B wurden zusammen mit Zahnärzten entwickelt. Mit ihren runden Bürstenköpfen, die pro Minute bis zu 8.800 Mal rotieren, entfernen sie nahezu doppelt so viel Plaque wie herkömmliche Handzahnbürsten. Dank speziell geformter Bürstenköpfe säubern sie auch die Zahnzwischenräume sehr gründlich. Alle Oral-B-Handstücke sind wasserdicht versiegelt. Weitere Eigenschaften und Features der Oral-B-Modelle beleuchten wir im Folgenden.

Integrierte Reinigungsmodi

Um das Putzverhalten an die persönlichen Vorlieben und Bedürfnisse anpassen zu können, bringen die elektrischen Zahnbürsten von Oral-B verschiedene Reinigungsmodi mit. Je nach Modell gibt es drei bis sechs Putzprogramme:

  • Tägliche Reinigung als Standard-Modus für die regelmäßige Zahnhygiene
  • Aufhellen zur gezielten Entfernung von oberflächlichen Verfärbungen
  • Zahnfleischschutz zur Pflege von empfindlichem Zahnfleisch
  • Pro-Clean mit schnellerer Rotationsbewegung für ein besonders glattes Putzergebnis
  • Sensitiv als Schonprogramm für empfindliche Zähne
  • Zungenreinigung für eine langsame, sanfte und gründliche Reinigung der Zungenoberfläche

Akku und Ladestationen

Bei den elektrischen Zahnbürsten von Oral-B handelt es sich um Akkumodelle, die Sie zum Aufladen auf eine mitgelieferte Ladestation stellen. In den Geräten ist ein leistungsstarker Lithium-Ionen-Akku verbaut, der mit einer Ladung bis zu zwei Wochen oder länger auskommt. Alle aktuellen Oral-B-Modelle verfügen über eine Ladekontrollleuchte, die während des Aufladens grün blinkt.

Oral-B-Modelle aus dem unteren und mittleren Preissegment haben eine kleine, runde Ladestation sowie teilweise ein Reise-Etui mit Ladefunktion im Lieferumfang. Die höherpreisigen Zahnbürsten der GENIUS-Serien bringen eine etwas größere Ladestation inklusive Aufbewahrungsfach für die die Aufsteckbürsten mit. Darüber hinaus gibt es zu den Modellen ein Premium-Reise-Etui mit Dual-Charging-Funktion dazu. Darin können Sie Ihre Zahnbürste und Ihr Smartphone gleichzeitig mit einem Stecker aufladen.

Nützliche Features

Zu den Standardfunktionen der elektrischen Zahnbürsten von Oral-B zählen neben mehreren Reinigungsmodi ein Timer und eine Andruckkontrolle. Mit dem Timer stellen Sie sicher, dass Sie die empfohlene Putzzeit von zwei Minuten einhalten. Zudem erinnert er Sie mit einem aufblinkenden Licht und einem akustischen Signal alle 30 Sekunden daran, zum nächsten Kieferquadranten überzugehen. Die Andruckkontrolle hilft Ihnen, Ihr Zahnfleisch zu schützen. Sensoren erkennen, wenn Sie zu viel Druck ausüben, und reduzieren die Putzgeschwindigkeit. Modelle aus dem mittleren und oberen Preissegment haben zusätzlich eine visuelle Andruckkontrolle, die rot aufleuchtet, wenn Sie zu fest putzen.

Smarte Features

Modelle aus dem oberen Preissegment lassen sich per Bluetooth mit der Oral-B-App (für iOS und Android erhältlich) verbinden. Mit der App-Anbindung erhalten Sie einige Zusatzfeatures, die den Putzkomfort erhöhen und Sie bei Ihrer Mundhygiene unterstützen. Unter anderem tracken Sie mit der App Ihre Zahnputzroutine in Form eines Wochen- oder Monatsüberblicks. Zudem dient die App als Zahnputz-Coach und gibt Ihnen speziell auf Ihr Putzverhalten abgestimmte Empfehlungen. Während des Putzens leistet sie eine visuelle Hilfestellung und erinnert Sie an grundlegende Schritte der Mundpflege, etwa die Verwendung von Zahnseide.

Frau nutzt Smartphone beim putzen

Einige Oral-B-Modelle beinhalten einen Zahnfleischschutz-Assistenten. Zusätzliche Sensoren erkennen mit wie viel Druck und wie gleichmäßig Sie putzen. Über die App können Sie genau sehen, an welchen Stellen Sie zu viel Druck ausüben. Modelle mit Positionserkennungs-Technologie stellen mithilfe der Smartphone-Kamera fest, welche Stellen Sie beim Putzen vergessen haben, und zeigen Ihnen diese in der App an. So stellen Sie sicher, dass Sie auch die hinteren Backenzähne rundherum gründlich säubern.

Challenge accepted: In der App Herausforderungen meistern

Für Spaß beim Zähneputzen sorgt die in der App enthaltene Zahnputz-Challenge. Mit dieser Funktion putzen Sie Ihre Zähne ohne Hilfestellung aus der App, die Ihnen erst im Anschluss verrät, wie gründlich Sie geputzt haben und ob Sie Ihre Reinigungsroutine verbessern konnten.

Die aktuellen Highend-Modelle der Serie GENIUS X sind mit einer künstlichen Intelligenz ausgestattet. Hierfür haben die Oral-B-Experten das Zahnputzverhalten tausender Personen analysiert und die KI mit den Daten gefüttert. Aus diesen Daten lernen die Zahnbürsten, verschiedene Putzstile zu erkennen und zu bewerten. Auf diese Weise ist es möglich, auch ohne Smartphone-Kamera festzustellen, welche Bereiche bereits gründlich geputzt wurden und welche noch Aufmerksamkeit benötigen.

Eher eine schicke Spielerei als eine Zahnputzhilfe ist der personalisierbare SmartRing. Es handelt sich hierbei um einen mit LED-Leuchten bestückten Ring auf der Oberseite des Handstücks. Per Oral-B-App suchen Sie sich die Farbe aus, in der der Ring während des Putzens leuchten soll.

Oral-B-Modelle für unterschiedliche Ansprüche

Die verschiedenen elektrischen Zahnbürsten von Oral-B unterscheiden sich vor allem in ihrer Ausstattung und im Preis. Beispielsweise beschränken sich die günstigen Modelle der Serie PRO 1 auf die Basisfunktionen, während die smarten Luxus-Zahnbürsten der Reihe GENIUS X diverse praktische Zusatzfeatures bereithalten. Im Folgenden stellen wir einige der beliebtesten aktuellen Oral-B-Serien näher vor.

PRO 1: Die Einsteigermodelle

Elektrische Zahnbürsten der Reihe Oral-B PRO 1 sind für unter 40 Euro erhältlich. Sie sind mit einem Timer ausgestattet, der Sie alle 30 Sekunden daran erinnert, die Kieferhälfte zu wechseln. Zudem wählen Sie zwischen drei Putzprogrammen: einem zur täglichen Reinigung, einem zum Aufhellen und einem zum Zahnfleischschutz. Modelle dieser Reihe eignen sich ideal für Einsteiger, die von der Handzahnbürste zu einer elektrischen Zahnbürste wechseln möchten.

PRO 4 und SMART Expert: Die Mittelklasse-Modelle

Oral-B-Zahnbürsten der Serien PRO 4 und SMART Expert fallen mit Preisen zwischen 70 und 150 Euro bereits in die mittlere bis gehobene Preisklasse, was sich aber auch in ihrer Ausstattung widerspiegelt. Sie bringen neben einem Timer die fünf Reinigungsmodi „Tägliche Reinigung“, „Sensitiv“, „Zahnfleisch-Schutz“, „Aufhellen“ und „Pro-Clean“ mit. Darüber hinaus sind Modelle dieser Serien mit einer visuellen Andruckkontrolle ausgestattet und mit der Oral-B-App kompatibel. SMART-Expert-Modelle sind zusätzlich mit dem in zwölf Farben personalisierbaren SmartRing ausgestattet und haben ein praktisches Reise-Etui im Lieferumfang.

GENIUS 10000 und GENIUS X: Die Luxus-Zahnbürsten

Zu elektrischen Zahnbürsten der Luxusklasse zählen Modelle der Reihen GENIUS 10000 und GENIUS X mit Preisen zwischen 200 und 320 Euro. Sie bringen sechs Reinigungsmodi, einen Timer sowie eine visuelle Andruckkontrolle mit und lassen sich per Bluetooth mit der Oral-B-App verbinden. Außerdem verfügen sie über einen SmartRing, eine Positionserkennungs-Technologie und einen Zahnfleischschutz-Assistenten. Modelle beider Serien enthalten ein Reise-Etui mit Dual-Charging-Technologie im Lieferumfang. Oral-B-GENIUS-X-Zahnbürsten sind darüber hinaus mit einer künstlichen Intelligenz ausgestattet, die Ihr Putzverhalten erkennt.

Kids, Junior und Teen: Für alle Altersstufen

Kleiner Junge putzt Zaehne

Neben den Modellen für Erwachsene hat Oral-B auch elektrische Zahnbürsten für Kinder und Jugendliche in verschiedenen Altersstufen im Sortiment. Für Kinder ab drei Jahren gibt es Oral-B-Kids-Modelle mit kompakten Handstücken für zarte Kinderhände und Sensitiv-Modus, der das empfindliche Zahnfleisch schützt und die Zähne schonend reinigt. Zum Aufpeppen und Personalisieren gibt es farbenfrohe Sticker mit Disney-Motiven dazu.

Die Junior-Zahnbürsten für Kinder ab sechs Jahren enthalten zusätzlich eine visuelle Andruckkontrolle, einen integrierten Timer sowie eine Anbindung an die kostenlose App Disney Magic Timer, mit der Kinder sich für jede eingehaltene Putzzeit virtuelle Sticker ihrer Lieblings-Disney-Figuren verdienen können.

Für Teenager ab zwölf Jahren gibt es das Modell Oral-B Teen. Es ist mit einem Timer sowie einer visuellen Andruckkontrolle ausgestattet und mit der Oral-B-App kompatibel. Im Lieferumfang enthält es eine SENSI-UltraThin-Aufsteckbürste für einen sanfte Reinigung und eine Ortho-Care-Bürste speziell für feste Zahnspangen.

Verschiedene Oral-B-Bürstenköpfe

Oral-B bietet neben einer großen Auswahl an elektrischen Zahnbürsten auch eine Vielzahl von Bürstenköpfen für unterschiedliche Ansprüche an. Praktisch ist hierbei, dass alle Bürstenköpfe auf jedes Oral-B-Modell passen. Beim Nachkaufen von Bürstenköpfen müssen Sie sich also keine Sorgen machen, dass die Ersatzbürsten nicht auf Ihr Oral-B-Modell passen.

Buerstenkoepfe auf blauen Grund
Im Oral-B-Sortiment finden sich diverse Bürstenköpfe für verschiedene Bedürfnisse.

Gründliche Reinigung und weißere Zähne

Die meisten Oral-B-Modelle haben den Bürstenkopf CrossAction standardmäßig im Lieferumfang. Er zeichnet sich durch seine speziell angewinkelten Borsten aus, die gut in die Zahnzwischenräume vordringen. Um das Zahnfleisch zu schonen, sind die Borsten abgerundet. Die CrossAction-Aufsteckbürsten sind auch in einer Ausführung mit Bakterienschutz erhältlich: Silber-Zink-Zeolith in den Borsten hemmt das Bakterienwachstum.

Praktisch: verblassende Indikatorborsten

Fast alle Oral-B-Bürstenköpfe haben sogenannte Indikatorborsten. Dabei handelt es sich um anfangs dunkelblaue Borsten, die mit andauernder Nutzung heller werden und Ihnen damit anzeigen, wann es Zeit für einen Bürstenkopf-Wechsel.

Ähnliche Alternativen zum CrossAction-Bürstenkopf sind die Modelle Precision Clean und Tiefenreinigung. Die Precision-Clean-Bürstenköpfe haben eine besonders hohe Borstendichte, mit der Sie Plaque effektiv entfernen und dabei den Zahnfleischrand massieren. Sie sind wie die CrossAction-Bürsten auch mit Bakterienschutz erhältlich. Die Bürstenköpfe Tiefenreinigung zeichnen sich durch spezielle MicroPulse-Borsten aus, die sehr gut in die Zahnzwischenräume gelangen. Für weißere Zähne sorgen die Aufsteckbürsten Oral-B 3DWhite. Sie haben in der Mitte einen gummierten Polierkelch, der oberflächliche Verfärbungen entfernt.

Weiche Borsten für empfindliches Zahnfleisch

Für Personen mit empfindlichem Zahnfleisch hat Oral-B die Aufsteckbürsten Sensitiv und Sensi UltraThin im Sortiment. Die Sensitiv-Bürstenköpfe säubern die Zähne mit dichtstehenden, weichen Borsten gleichzeitig schonend und effektiv. Die Sensi-UltraThin-Bürsten haben eine runde Blütenform und weiche, sehr dünne Bürsten. Damit reinigen Sie die Zähne besonders sanft und reduzieren Zahnfleischentzündungen.

Für feste Zahnspangen, Kronen, Brücken und Implantate

Für Träger einer festen Zahnspange hat Oral-B die Aufsteckbürsten Ortho Care im Sortiment. Sie haben einen speziellen Borstenkranz zur gründlichen und sanften Plaque-Entfernung um die Zahnspange herum. Die Interspace-Aufsteckbürste eignet sich zur gründlichen Reinigung der Zahnzwischenräume sowie zum Putzen unter Brücken, Kronen und Implantaten.

Putzen wie mit einer Handzahnbürste

Wer seine Zähne wie mit einer Handzahnbürste, aber gründlicher, putzen möchte, findet mit dem Modell TRIZONE einen passenden Bürstenkopf. Im Gegensatz zu den typischen Oral-B-Bürsten ist dieser länglich wie der einer Handzahnbürste. Die Borsten, die beim Putzen seitlich hin- und herschwingen, unterteilen sich in drei Zonen:

  • PowerTip-Borsten für die Backenzähne
  • Kürzere Borsten für die Zahnoberflächen
  • Längere Borsten für die Zahnzwischenräume

Bürstenköpfe für Kinder

Die Aufsteckbürsten Oral-B Stages Power sind auf eine sanfte Reinigung von Kinderzähnen ausgelegt. Sie sind besonders klein, haben weiche Borsten und eine erhöhte Borstenreihe für eine gründliche Reinigung der kariesanfälligen Kauflächen. Oral-B empfiehlt die Stages-Power-Bürsten für Kinder ab drei Jahren. Für mehr Spaß beim Zähneputzen sorgt das kindgerechte Design mit Disney-Motiven, zum Beispiel „Mickey Mouse“, „Cars“ oder „Die Eiskönigin“.

Weiterführende Testberichte

Achtung: Hierbei handelt es sich um einen Vergleich von Oral-B elektrischen Zahnbürsten. Wir haben die vorgestellten Produkte keinem Test unterzogen.

Die Stiftung Warentest veröffentlicht seit 2013 Testberichte zu verschiedenen elektrischen Zahnbürsten. Bislang nahmen die Tester insgesamt über 80 Modelle unter die Lupe, darunter 16 Oral-B-Zahnbürsten. Die getesteten Oral-B-Modelle konnten die Stiftung Warentest überwiegend überzeugen. Elf Bürsten erhielten die Gesamtnote „Gut“, eine sogar ein „Sehr gut“. Die übrigen Oral-B-Zahnbürsten schnitten mit einem „Befriedigend“ ab.

Die jüngste Testreihe der Stiftung Warentest zu elektrischen Zahnbürsten ist vom Dezember 2019. Die Tester prüften elf Modelle mit Preisen bis 100 Euro, darunter drei Oral-B-Zahnbürsten:

  • Oral-B Pro 900 Sensi Ultra Thin
  • Oral-B Pro 2 2000N
  • Oral-B Pro 700 Tiefenreinigung

Die beste Gesamtnote mit 1,9 und damit den Testsieg erreichte die elektrische Zahnbürste Oral-B-Pro Sensi Ultra Thin. Sie punktete besonders in der Testkategorie „Zahnreinigung“ (Note 1,7). In den übrigen beiden Bewertungskriterien „Handhabung“ und „Haltbarkeit, Umwelteigenschaften“ schnitt sie ebenfalls mit einem „Gut“ (2,4 und 2,0) ab. Das Modell Oral-B Pro 2 2000N landete mit der Gesamtnote 2,2 auf dem vierten Platz. Es erzielte in der Kategorie „Zahnreinigung“ ein geringfügig schlechteres Ergebnis als der Testsieger (Note 2,1). Die dritte Oral-B-Zahnbürste im Test erhielt mit der Gesamtnote 2,3 auch das Testurteil „Gut“. Die Oral-B Pro 700 Tiefenreinigung zeigte im Test eine etwas geringere Akkulaufzeit als ihre Schwestermodelle.

Lena Groeben

Lena Groeben

24.11.2020